Kasuparu Shamuberugeru no chôji ni tsuite. Nihon ishigaku zasshi - Journal of the Japan Society for Medical History, Vol. 37, No. 4, pp. 143 - 151, 1991

Outline

Wolfgang Michel

Über Caspar Schambergers Leichenpredigt


Die Arbeit beschreibt die Umstände der Beerdigung des Japanreisenden Caspar Schamberger sowie die dabei durch den Leipziger Pfarrer Seligman gehaltene Leichenpredigt, welche u.a. einen kurzen Lebenslauf des Verstorbenen umfaßt. Dieser Lebenslauf bestätigt die Herkunft Schambergers wie auch seinen Aufenthalt in Japan. Überdies enthält er eine Episode, die sich auch im Tagebuch der Faktorei Dejima (Nagasaki) nachweisen läßt. Durch die vorliegende Arbeit wurde daher erstmals die bis dato unbekannte Herkunft und der Lebensweg des Vaters der japanischen Caspar-Chirurgie deutlich.


inserted by FC2 system